Sankt Johannis: Ein klingendes Mosaik

Liebe Freunde der Musik an St. Johannis,

das neue Jahr hat gleich am 01.01. mit einem Monatskonzert musikalisch begonnen, und es warten weitere 40 Konzert im Laufe des Jahres.
Übrigens: im vergangenen Jahr hatten wir 43 Konzert mit 6.183 Besuchern - ein schönes Zeichen, dass auch medial unspektakuläre und von öffentlicher Seite kaum geförderte Konzerte ihren Platz in der Stadt haben!

Das Jahresprogramm 2020 liegt gedruckt vor, wird hier in Kürze verlinkt und dann auch unter die Konzerttermine eingepflegt.

Trotz der großen Anzahl: bei uns in Sankt Johannis gibt es keine "eingekauften" Programme von der Stange, sondern individuelle Konzert- und Gottesdienstgestaltung und vor allem viele Möglichkeiten zur Beteiligung.

Und um die Schwellen niedrig zu halten, ist der überwiegende Teil unserer Angebote ohne festen Eintritt aber mit der Bitte um eine angemessene Spende.

Der Dreiklang "Qualität" - "Individualität" - "Niederschwelligkeit" klingt in St. Johannis schon seit Jahrzehnten gut.  Wer aktiv mitmachen möchte, ist in unseren Chören gerne willkommen!

Ihr Christian Stähr

Monatskonzert "Musik jenseits der Grenzen"

Das Monatskonzert am Sonntag, 02.02. um 19:30 in St. Johannis ist dem deutsch-deutschen Komponisten Tilo Medek (1940-2006) gewidmet, der in diesen Tagen 80 Jahre alt geworden wäre. Im 30. Jahr des Mauerfalls ist es auch ein Blick auf die deutsch-deutsche Geschichte.

Tilo Medek war nicht nur in allen Genres zuhause (Opern, Theatermusik, Symphonien, Konzerte mit Orchester, Kammer- und Chormusik, Lieder), sondern auch in Ostdeutschland und (nach der Entlassung aus der Staatsbürgerschaft der DDR) ab 1977 in Westdeutschland. Er hat sich als tiefsinniger, humorvoller, politisch sensibler und klangsinnlicher Komponist einen bekannten Namen erarbeitet.

Bei dem Portraitkonzert wird ein Querschnitt seiner Musik durch eine Reihe Mitwirkender erlebbar:
Polly Ott, Berlin (Sopran)
Stefan Degel, Berlin (Gitarre)
Konstantina Stankow (Klavier)
Enno Schober (Trompete)
Michael Hunze (Sprecher)
Streichtrio BellNova (mit Carla Prestin-Koch, Christine von der Groeben und Reinhard Bellmann)
Neubrandenburger Vokalensemble
Christian Stähr (Orgel, Klavier, Leitung)

Der Eintritt zu diesem Konzerten der "Musik an Sankt Johannis" ist auf Spendenbasis, um Jeder und Jedem den Besuch zu ermöglichen.

Fotos: Mark Leonhard (schwarz-weiß-Bild und Rafael Ostgathe (Plakat-Bild), privat (Probe)

Rückblick auf 16 Orgeltage

Die 27. Internationalen Orgeltage Neubrandenburg (vom 26. April bis 11. Mai 2019): das waren
* das Eröffnungskonzert mit Pétur Sakari,
* ein "Raumklang"-Konzert mit vier Orgeln,
* zwei Suppenkonzerte,
* eine "Tastenschlacht" mit Klavier und Orgel im Wettstreit,
* ein musikalischer Gottesdienst in St. Josef-St. Lukas,
* ein Dvorak-Konzert der Musikhochschule Rostock,
* ein Kinder-Orgelkonzert und
* eine vielfältige Orgelnacht mit Orgel zwischen Chor, Kammermusik und Crossover (mit Videokunst und Elektronik);
* insgesamt 28 MusikerInnen und zwei Chören sowie
* über 1.300 Besucher.
Unzählbar: Viele neue Eindrücke und viele Begegnungen.

Vielen Dank den Unterstützern: der Stadt Neubrandenburg, dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, der Stiftung der Neubrandenburger Sparkasse, der Neuwoges, der Remondis Seenplatte GmbH und dem Hotel am Ring!

Einladung zum Mitsingenmehr»