Sankt Johannis: Ein klingendes Mosaik

Eine Zeit voll Musik!

Freitag, 25.11. • 17:00
Atempause im Advent
Musik und Texte als Kontrast zum Einkaufsrummel. Dauer ca. 45 Minuten, Eintritt auf Spendenbasis
Ensemble Flautando Neubrandenburg (Heike Seneberg) • Christian Stähr (Orgel) • Antje Reich (Lesungen)

Sonntag, 27.11. (1. Advent) • 17:00
Joh. Seb. Bach: Weihnachtsoratorium I, V und VI
Helmut Barbe: Canticum Simeonis (1958)

Christina Roterberg • Ulrika Strömstedt • Stephan Gähler • Wieland Lemke • Kantorei St. Johannis • Orchester für Alte Musik Vorpommern • Christian Stähr
Eintritt Kategorie I 15 und Kategorie II 11 € (erm. für Schüler:innen, Student:innen und Schwerbehinderte mit Ausweis 12 und 7 €). Diese Preise gelten für den Kauf über Chormitglieder, im Kirchenbüro (Di+Do 10-12, Mi 14-17) und im Eine-Welt-Laden (Di+Do 16-18, Mi+Sa 10-12). Beim Ticket-Service (Marktplatz) und an der Abendkasse (geöffnet ab 16:15) fällt ein Aufschlag von jeweils 1 € an.

Freitag, 2.12. • 17:00
Atempause im Advent
Musik und Texte als Kontrast zum Einkaufsrummel. Dauer ca. 45 Minuten, Eintritt auf Spendenbasis
geändert: Janik Posorski (Trompete) • Tim Bauer (Orgel) •  Ralf von Samson (Lesungen)

Freitag, 9.12. • 17:00
Atempause im Advent
Musik und Texte als Kontrast zum Einkaufsrummel. Dauer ca. 45 Minuten, Eintritt auf Spendenbasis
Vokalensemble kon.voci (Kristiina Mäkimattila-Hasleder) • Christian Stähr (Orgel) • Ralf von Samson (Lesungen)

Montag, 12.12. • 19:30
Monatskonzert „Brahms trifft Bejgli“
Jahresausklang mit Brahms, Liszt, Bejgli und Glühwein
Wolfgang Hasleder (Violine) • Rico Gatzke (Klavier)
Liszt und Brahms galten zu ihrer Zeit als Kontrahenten. Im Monatskonzert "Brahms trifft Bejgli" gelingt es, sie (und weitere Komponisten) über die ungarische Musiktradition friedlich zu vereinen. Grund genug, das Konzert und die diesjährigen Monatskonzerte mit Glühwein und Bejgli (einem ungarischen Weihnachtsgebäck) zu beschließen.
Eintritt auf Spendenbasis

Freitag, 16.12. • 17:00
Atempause im Advent
Musik und Texte als Kontrast zum Einkaufsrummel. Dauer ca. 45 Minuten, Eintritt auf Spendenbasis
geändert: Stephanie Rott (Violine) • Marcos Atala (Klavier) • Christina Jonassen (Lesungen)

Freitag, 23.12. • 17:00
Atempause im Advent
Musik und Texte als Kontrast zum Einkaufsrummel. Dauer ca. 45 Minuten, Eintritt auf Spendenbasis
Christian Stähr (Orgel) • Christina Jonassen (Lesungen)

Montag, 26.12. (2. Weihnachtstag) • 17:00
„In dulci jubilo“
Vokalensemble Consortium Vivente Leipzig
Seit 2020 sind die ehemaligen Thomaner bei uns jährlich in einer der sommerlichen Mittagsmusiken zu Gast und haben sich die Sympathie der Neubrandenburger ersungen, seit letztem Jahr auch am 2. Weihnachtstag. Im Gepäck haben sie weihnachtliche Musik von der Renaissance bis Moderne.
Eintritt auf Spendenbasis

Sonntag, 1.1. (Neujahr) • 19:30
Monatskonzert „Venezianischer Karneval“
Virtuoses und Überraschendes von Castello, Monteverdi & Co
Ensemble La Risonanza (Potsdam)
Wer steckt hinter der Maske? Ein Bettler, ein König, ein Clown? Oder alles gleichzeitig? Dieses Spiel der Identitäten und schnellen Verwandlungen prägt die frühbarocke Musik in Venedig – und das Monatskonzert "Venezianischer Karneval" sorgt am Neujahrstag für einen bunten und ausgelassenen Start ins neue Jahr.
Eintritt auf Spendenbasis

 

Bei uns haben Sie Stimmrecht!

Die Chöre an St. Johannis freuen sich über interessierte Chorsängerinnen und -sänger:
Kantorei St. Johannis mittwochs 19:00-21:00
Seniorenkantorei Collegium Canticum dienstags 10:00-11:30
Neubrandenburger Vokalensemble donnerstags 19:00-21:00
Gospelchor Gospelunion (Leitung: Linda Psaute) montags 19:00-21:00

 

 

Neue Chöre an St. Johannis!

An St. Johannis sind viele Chorsänger*innen beheimatet. Ab Januar 2023 treten an die Stelle von Kantorei St. Johannis und Neubrandenburger Vokalensemble zwei neue Chorgruppen:
Die sog. Neuen Kantorei versammelt als übergemeindlicher Chor alle, die Freude an einem hohen Arbeitstempo haben und dazu stimmliche und musikalische Voraussetzungen mitbringen.
Im Johannis-Chor, der sich als Gemeindechor versteht, finden alle eine Heimat, die einfach gerne und vielfältig singen wollen. Auch hier wird es intensive und erfüllte Proben und Auftritte geben, allerdings mit anderen Mitteln.
Ich denke, dass wir damit zwei attraktive Chöre schaffen. Die Seniorenkantorei Collegium Canticum und der Gospelchor Gospel Union (Leitung: Linda Psaute) bleiben unverändert.
Für alle Chöre gilt: herzliche Einladung zum Singen!

Ihr Christian Stähr