Sankt Johannis: Ein klingendes Mosaik

Liebe Freunde der Musik an St. Johannis,

nach den Sommermonaten mit den 13 Mittagsmusiken (insgesamt 1.756 Besucher) und dem Familien-Orgelkonzert zum Deutschen Orgeltag am 8. September folgen jetzt vor der Adventszeit etwas entspanntere Wochen, indenen es lediglich die üblichen "Monatskonzerte" (am 01.01., 02.02., 03.03. usw., jeweils 19:30 an wechselnden Orten) gibt.

Bei uns in Sankt Johannis gibt es keine "eingekauften" Programme von der Stange, sondern individuelle Konzert- und Gottesdienstgestaltung und vor allem viele Möglichkeiten zur Beteiligung.

Und um die Schwellen niedrig zu halten, ist der überwiegende Teil unserer Angebote ohne festen Eintritt aber mit der Bitte um eine angemessene Spende.

Der Dreiklang "Qualität" - "Individualität" - "Niederschwelligkeit" klingt in St. Johannis schon seit Jahrzehnten gut.  Wer aktiv mitmachen möchte, ist in unseren Chören gerne willkommen!

Ihr Christian Stähr

Monatskonzert Musikalische Exequien

Das Neubrandenburger Vokalensemble ist in vielen Stilen zuhause – besonders gut klingt aber immer Musik des 17. Jahrhunderts. Deshalb führen wir im Monatskonzert am Montag, 11. November um 19:30 Uhr in St. Johannis die „Musikalischen Exequien“ von Heinrich Schütz (1585-1672) auf.

Es ist eine Art deutsches Requiem, bei der Leben und Tod versöhnt werden. Schütz' Freude an der deutschen Sprache macht die Musik eindringlich und vital – und am Schluss hört man sogar die Stimmen der Seelen aus dem Jenseits...

Ergänzend spielt Samuel Munoz Bernardeau (Flötist des Philharmonischen Orchesters) Musik für Flöte solo von Hugo Distler, Dieter Schnebel u. a.

Der Eintritt ist, wie fast immer bei den Konzerten der Musik an St. Johannis, auf Spendenbasis, um Jeder und Jedem den Besuch zu ermöglichen.

Rückblick auf 16 Orgeltage

Die 27. Internationalen Orgeltage Neubrandenburg (vom 26. April bis 11. Mai 2019): das waren
* das Eröffnungskonzert mit Pétur Sakari,
* ein "Raumklang"-Konzert mit vier Orgeln,
* zwei Suppenkonzerte,
* eine "Tastenschlacht" mit Klavier und Orgel im Wettstreit,
* ein musikalischer Gottesdienst in St. Josef-St. Lukas,
* ein Dvorak-Konzert der Musikhochschule Rostock,
* ein Kinder-Orgelkonzert und
* eine vielfältige Orgelnacht mit Orgel zwischen Chor, Kammermusik und Crossover (mit Videokunst und Elektronik);
* insgesamt 28 MusikerInnen und zwei Chören sowie
* über 1.300 Besucher.
Unzählbar: Viele neue Eindrücke und viele Begegnungen.

Vielen Dank den Unterstützern: der Stadt Neubrandenburg, dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, der Stiftung der Neubrandenburger Sparkasse, der Neuwoges, der Remondis Seenplatte GmbH und dem Hotel am Ring!

Einladung zum Mitsingenmehr»